Weliki Nowgorod, etwa 180 km südwestlich von St. Petersburg, ist eine der  ältesten Städte Russlands, erstmals erwähnt in der Mitte des 9.  Jahrhunderts. Schon früh eine wichtige Station für den Handel mit Pelzen  und anderen wertvollen Gütern aus den Gebieten des heutigen Russlands  und aus Asien nach Westeuropa, entsprechend reich und mächtig,  zeitweise im Mittelalter eine der bevölkerungsreichsten Städte von ganz  Europa. Die Geschichte Nowgorods ist eng verknüpft mit einigen der  berühmtesten und wichtigsten Namen in der Entwicklung Russlands, der  Ukraine und Weissrusslands, ja die Enstehungsgeschichte dieser drei  Länder soll sogar in Nowgorod mit der Gründung des ersten ostslawischen  Reiches ihren Anfang genommen haben. 1862 wurde aus diesem Grund  das Denkmal “Russlands Jahrtausend” im Kreml von Nowgorod errichtet,  das über 100 Figuren und wichtige Geschehnisse der Russischen  Geschichte zeigt.   Auch die Kultur blühte schon früh, in Nowgorod stehen einige der ältesten  erhaltenen Kirchen von Russland, mit der Sophienkathedrale die älteste  steinerne Kirche Russlands überhaupt, und man kann in einem Museum im  Kreml eine Ausstellung von Ikonen aus dem 11. bis zum 19. Jahrhundert  besichtigen, darunter die älteste Russische Ikone. 52 erhalten gebliebenen  Kirchen findet man heute in Nowgorod, eine beträchtliche Anzahl für eine  Stadt mit um die 220’000 Einwohnern. Auch vier Klöster sind in Nowgorod  oder in der unmittelbaren Umgebung, darunter das Chutynkloster, von dem  man hier einige Fotos anschauen kann. Ebenfalls gibt es in der Nähe der  Stadt ein Freilicht-Holzbaumuseum, ähnlich dem auf der Insel Kischi. Es ist  eigentlich unglaublich, wie viele Sehenswürdigkeiten es in und um  Nowgorod gibt wenn man an die Grösse der Stadt denkt.  Von St. Petersburg kann man ein- oder zweitägige Ausflüge mit dem Bus  nach Nowgorod buchen, jedoch ist ein Tag mit fünf, sechs Stunden  Aufenthalt und etwa sieben Stunden Fahrt eigentlich zu wenig. Deshalb  würde ich empfehlen, eine zweitägige Tour zu machen, oder individuell mit  dem Zug anzureisen.  08.03.2013: Gesagt, getan, 2012 gab es dann einen dreitägigen Aufenthalt  in Nowgorod, so sind noch mehr Eindrücke aus dieser schönen Stadt und  der näheren Umgebung dazugekommen. Darunter sind natürlich der Kreml,  viele Kirchen, zwei Klöster, sowie auch das sich auf dem Gelände des  Kremls befindende Museum mit unter anderem der Ausstellung von Ikonen  aus dem 11. bis zum 19. Jahrhundert, der grössten ihrer Art weltweit, und  weiteren atemberaubenden Kunstschätzen. Mehr Informationen in  mehreren Sprachen gibt es auf dieser externen Seite: Visit Nowgorod   Auferstehungskirche Auferstehungskirche